DIE METHODE

 

YogAlign ist anders...

oder kennst du SIP-Atmung, Lion-Ausatmung, Gaspedal, Balletdancer, Toeweaver, Mr. Bones oder PNF in Verbindung mit Yoga?

 

Was ist anders?

_ Die Methode stammt aus Hawaii

_ Eine gezielte Atemtechnik ("SIP-Atmung") führt zur natürlichen Ausrichtung des Körpers

_ Du spürst und siehst die Veränderung bereits nach der ersten Stunde

_ Du kannst in jeder Lebenssituation und in jedem Alter beginnen, ganz gleich welches Fitnesslevel

_ Es ist ein All-in-one-Paket: Entspannung, Haltungs- und Atemtherapie, Massage, Meditation, Krafttraining und Spaß, Spaß, Spaß!

Verabschiede dich von einer verkrampften Körperhaltung, die dir deine Energie raubt und dir deine Lebensfreude nimmt. Atme bewusst, entspanne dich, mache deinen Körper leistungsfähiger und gewinne dadurch an Anmut, Energie und Vitalität.

 

YogAlign am Strand

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

YogAlign - entwickelt auf Kauai, Hawaii, von Michaelle Edwards

 

In der YogAlign-Methode wird mit einer Kombination aus einer gezielten Atemtechnik (SIP), Anspannungs- und Entspannungstechnik (PNF), Massage und darauf abgestimmten Übungen die Balance zwischen Vorder- und Rückseite des Körpers hergestellt. Man befindet sich dann in seiner Körpermitte. Unser gemeinsamer Weg ist es, diese Balance deines Körpers herzustellen, um so neue Energie fließen zu lassen. 

YogAlign ist ein von der Yoga Alliance (www.yogaalliance.org) international anerkanntes Trainings-Konzept. Mit der YogAlign-Methode praktizieren wir nur Übungen, die eine natürliche Haltung durch eine anatomisch korrekte und gesunde Ausrichtung der Wirbelsäule fördern. Du brauchst weder sportlich noch trainiert zu sein. Durch YogAlign fühlst du dich relaxt, voller Energie und in deiner Körpermitte - von der ersten Stunde an. Die Veränderungen sind nicht nur sofort fühlbar, sondern auch sichtbar.

 

YogAlign ist ein sicheres, schmerzfreies und präzises Übungssystem, das Vitalität, Kraft und Flexibilität fördert. Es basiert auf 8 Prinzipien:

  1. Schaffe die Grundlage mit der SIP-Atmung
  2. Lerne die Lendenmuskeln zu aktivieren - die "Körpermitte deiner Körpermitte"
  3. Bilde eine natürliche Wirbelsäulenhaltung
  4. Lerne Übungen mit der PNF-Methode (Propriozeptive Neuromuskuläre Fazilitation)
  5. Beanspruche deine Tiefenmuskulatur und kenne die Anatomie deines Körpers
  6. Lerne Selbst-Massage und damit verbunden eine bessere Körperwahrnehmung
  7. Übe das Bewusstsein im Hier und Jetzt
  8. Kenne die echten Bedürfnisse deines Körpers

 

YogAlign Meditation am Strand